Projekt

Johannes-Gigas-Schule Lügde

Das Schulgebäude hat an der Stirnseite nun eine schöne Fassadenbegrünung
Im September 2021 wurde die 57 m² große Fassadenbegrünung an der Johannes-Gigas-Schule in Lügde im Zuge einer umfangreichen Modernisierung installiert. Planung und Montage übernahm die Helix Pflanzensysteme GmbH.
Die modernisierte Johannes-Gigas-Schule Lügde vor dem Bau der Fassadenbegrünung
Zwei Helix-Mitarbeiter installieren die Fassadenbegrünung, einer jubelt dabei
  • Online Monitoring
  • CO2-Absorption
  • Blütenreiche Stauden

 

Eine begrünte Fassade macht Schule

Seit 2013 ist die Johannes-Gigas-Schule in Lügde eine Sekundarschule. Anders als in der alten Haupt- und Realschule setzt man bei diesem Schulsystem auf ein längeres gemeinsames Lernen aller Schüler:innen. Die Entscheidung über die Bildungslaufbahn eines Kindes muss also nicht schon nach der vierten Klasse getroffen werden. Und auch sonst geht die Kleinstadt-Schule im Teutoburger Wald neue Wege: 2019 begann man mit einer aufwändigen Modernisierung

Stadt Lügde
Fläche 57 m²
Bildungsbau

Beim derzeitigen Umbau des Schulzentrums und der Umgestaltung des Geländes spielt auch das Thema Klima eine wichtige Rolle. So gibt es jetzt etwa eine E-Bike-Station und einen Klima-Lehrpfad. Umfangreiche Wärmedämmung, die komplette Umstellung auf LED-Beleuchtungen sowie der Einbau einer modernen, vollautomatischen Pelletheizung sorgen zukünftig für eine deutliche Reduktion des Energieverbrauchs. 

Die Stirnseide des Schulgebäudes hat ein Baugerüst, die Unterkonstruktion der Fassadenbegrünung wird angebracht

Zudem soll die gesamte Dachfläche der Sekundarschule im Zuge der Baumaßnahmen intensiv begrünt werden. Aber man wollte noch mehr tun. Das Architekturbüro Schmersahl-Biermann-Prüßner aus Bad Salzuflen schlug daher vor, eine Fassade des Gebäudes mit einem vertikalen Garten zu versehen. Mit der Umsetzung wurde die Helix Pflanzensysteme GmbH aus Baden-Württemberg beauftragt, die das modulare Begrünungssystem 'Helix Biomura' in Deutschland exklusiv anbietet. Damit werden Wände in kürzester Zeit mit einer nahezu geschlossenen Vegetationsschicht verkleidet und bekommen so ein völlig neues Aussehen.

Fakten

Fertigstellung
September 2021
Bauherr
Stadt Lügde
Standort
Johannes-Gigas-Schule, Lügde
Gebäudenutzung
Bildungsbau
Begrünungssystem
Helix®Biomura
Begrünungsfläche
57 m²
Pflanzkonzept
Verschiedene Gräser, Blühstauden und wintergrüne Gehölze
Pflege
Helix Pflanzensysteme GmbH
Drohnenaufnahme: von oben sieht man das ganze Schulgelände
Ein Helix-Mitarbeiter installiert die Fassadenbegrünung, als Werkzeug hat er Rebschere und Akkuschrauber dabei

Biomura ist bereits seit über 15 Jahren in verschiedenen europäischen Ländern erfolgreich im Einsatz und hat sich bei unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen bewährt", so der Architekt Jonathan Müller von Helix Pflanzensysteme. „Das Kernstück sind 60 mal 45 Zentimeter große Pflanzkassetten, die zu 100% aus recyceltem Kunststoff bestehen. Jede Kassette verfügt über 16 Pflanzlöcher, die in unserer Gärtnerei bereits acht bis zwölf Wochen vor der Montage nach den individuellen Wünschen des Auftraggebers mit Stauden, Bodendeckern und Co. bestückt werden. Um das Gewicht niedrig zu halten, wachsen sie nicht in Erde, sondern in einer anorganischen Mineralwolle. Durch den zeitlichen Vorlauf können wir garantieren, dass alle Gewächse bei der Lieferung der Kassetten bereits eine gewisse Größe und Dichte aufweisen und vom Kunststoff kaum noch etwas zu sehen ist."

In Lügde hat man sich u.a. für verschiedene Gräser, blühfreudige Storchenschnabel- (Geranium) und Glockenblumenarten (Campanula), die wintergrüne Staude Purpurglöckchen (Heuchera) und duftende Minze (Mentha) entschieden. Für die rund 57 Quadratmeter Fläche wurden etwa 3.300 Pflanzen benötigt. Durch ihre unterschiedlichen Grüntöne, Blattstrukturen und Wuchsformen sorgen sie dafür, dass das Aussehen der Fassade das ganze Jahr über sehr abwechslungsreich lebendig und interessant bleibt.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Bitte beachten Sie, dass reCAPTCHA im Consentbanner aktiviert sein muss, um das Formular abzusenden.
Kontakt Sabrina Grampes
+49 (0)7154 8301-23